Psychoanalytisch orientierte Psychotherapie (PoP) 

Grundlagen zu Psychoanalytischer Psychotherapie


Psychoanalytisch orientierte Psychotherapie hilft, unbewusste Prozesse, Handlungsmuster und Denkweisen bewusst zu machen. Bei psychischen Problemen oder Erkrankungen ist die Bearbeitung unbewusster innerer Konflikte ein wesentlicher Teil des Gesund-Werdens. Bei diesem Prozess möchte und kann ich Sie gerne begleiten. Die psychoanalytisch orientierte Psychotherapie findet im Sitzen statt. Es handelt sich um eine wirksame Therapievariante, die darauf abzielt, langfristige und weitreichende Veränderungen im krankhaften Geschehen der menschlichen Psyche zu ermöglichen.
 
Es handelt sich um ein modernes, junges Therapieverfahren, das sich aus der Psychoanalyse weiterentwickelt hat.

Warum psychoanalytisch orientierte Psychotherapie für mich?


Ich mag diese Art zu denken und zu arbeiten, die Entschleunigung dabei ist ein Gegenentwurf zur heutigen "Schneller" Mentalität, die Behandlung von psychischen Krankheiten sollte meiner Meinung langfristige Veränderung bewirken und keine rasche und oberflächliche Erleichterung wie andere Psychotherapierichtungen versprechen. Gleichzeitig schätze ich den modernen und frischen Zugang von psychoanalytisch orientierter Psychotherapie. 

Für welche psychischen Probleme ist PoP besonders geeignet?

Psychische Erkrankungen haben viele Gesichter, psychoanalytisch orientierte Psychotherapie hilft, sich selbst und die psychische Erkrankung besser zu verstehen und die Symptome zu lindern. Eine genaue Beschreibung finden Sie hier.

Psychotherapie bei einem männlichen Gegenüber kann aus unterschiedlichen Gründen hilfreich sein. Hier finden Sie eine Beschreibung.